Unterlagen

Diese Unterlagen benötigt ihr steuerlicher Berater für die Erstellung ihrer Einkommensteuererklärung *


Einkünfte aus selbständiger Arbeit/aus Gewerbebetrieb
für die Abschlusserstellung/Erstellung der Gewinnermittlung:
  — Summen-/Saldenlisten
  — betriebswirtschaftliche Auswertungen
  — Datenträger mit Buchhaltungsunterlagen als Grundlage zur Erstellung des 
    Jahresabschlusses - alternativ: Kontenkarten
Hinweis: beim Buchen der laufenden Geschäftsvorfälle durch mich erhalten Sie von mir einen Datenträger (CD oder Diskette) mit allen relevanten Daten (ASCII und DATEV-Format), welche ihr steuerlicher Berater zur Abschlusserstellung nutzen kann.
  — bei Beraterwechsel: Vorjahresabschluss / Anlageverzeichnis des Vorjahres

Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit
 
 — Lohnsteuerkarten/Lohnsteuerbescheinigungen
  — Nachweis über Zeiten der Nichtbeschäftigung, z.B. durch Bescheinigung über
     — Arbeitslosengeld / Arbeitslosenhilfe
     — Krankengeld / Mutterschaftsgeld
  — bei Rentenbezug
     — bei erstmaligem Bezug den Rentenbescheid
     — ansonsten Rentenanpassungsmitteilung
  — Bescheinigung über vermögenswirksame Leistungen (Anlage VL)

Immobilien
  — selbstgenutzt oder vermietet (z.B. Kaufvertrag, Baurechnungen Zinsbescheinigungen)
  — bei vermieteten Immobilien: Kosten welche im Zusammenhang mit dem vermieteten Objekt angefallen sind ( Aufstellungen z.B. Reisekosten, Rechnungen für z.B. Inserate, Gebühren, Versicherungen, Grundsteuerbescheide, Kaminkehrer...)

Einkünfte aus Kapitalvermögen
  — Steuerbescheinigung, bei einbehaltener Zinsabschlagsteuer
     (auch bei vorzeitig gekündigter Lebensversicherung)
  — Zinsbescheinigungen ihrer Kreditinstitute

Private Veräußerungsgeschäfte
  — z.B. Verkauf von Aktien / Grundstücken etc.

Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse (400 /450 Euro - Jobs)
  — bei Versteuerung über die Lohnsteuerkarte - siehe Punkt ”Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit”

Sonderausgaben
  — Versicherungsbeiträge (Kranken-, Lebens-, Haftpflicht-, Kfz- und
     private Pflegeversicherung) sowie Unfallversicherung
  — Steuerberatungskosten (z.B. Mitgliedsbeitrag)
  — Spenden
  — Ausbildungskosten

Kinder
  — Ausbildungs- / Lehrverträge
  — Eigene Einkünfte von Kindern über 18 Jahren
     (z.B. Lohnsteuerkarte, Bafög)
  — für Kinder bis 14 Jahre: Kinderbetreuungskosten (Kindergartengebühren, Au-Pair, Kinderhort, Tagesmutter)
  — Festsetzung des Unterhaltstitels


Werbungskosten
Belege und Nachweise über:
  — Berufsverbände, Gewerkschaftsbeiträge
  — Bewerbungskosten (z.B. Porto-, Kopier-, Fahrtkosten)

  — Reisekosten 
     Arbeitgeberbestätigung
       — über durchgeführte Dienstreisen (auch Kraftfahrer)
       — über durchgeführte Einsatzwechseltätigkeiten
  — Arbeitsmittel (z.B. Computer, Werkzeug, Berufskleidung, Fachliteratur)
  — doppelte Haushaltsführung (Miete, Mietnebenkosten, notwendiger Hausrat)

  — Fortbildungskosten (z.B. Kursgebühren, Lehrmaterial, Fahrtkosten)

 

Außergewöhnliche Belastungen
Belege und Nachweise über:
  — Krankheitskosten (z.B. Medikamente, Zahnersatz, Brille, Krankenhausaufenthalt)
  — Scheidungskosten / Beerdigungskosten
  — Kosten für eine Kur / einen Heilpraktiker
  — Kosten für eine Haushaltshilfe
  — Nachweis über Behinderung (Behindertenausweis, Bescheinigung vom
     Versorgungsamt, Rentenbescheid über Unfallrente)
  — Unterhaltsleistungen an Angehörige und deren eigene Einkünfte
     (z.B. Unterhalt an Wehrpflichtige und Zivildienstleistende)

 

Haushaltsnahe Dienstleistungen
  — Handwerkerrechnungen für Modernisierung, Renovierung, Reparatur (z.B. Kaminkehrer, Heizungsreparatur, Gartenpflege)
  — Haushaltshilfe (z.B. reinigen, kochen, bügeln) 
  — Kosten für die Versorgung, Pflege und Betreuung von Kindern, kranken, alten und pflegebedürftiger Personen
Zu den haushaltsnahen Dienstleistungen ist zu beachten, dass diese Leistungen nicht bar bezahlt werden.

 

Sonstiges
  — Steuerbescheid des Vorjahres
  — Mitteilung über neue Steuernummer/Steuer-ID (Identifikationsnummer)
  — Bei Änderung des Familienstandes:
     Geburts-, Heirats-, Sterbeurkunde (Kopie genügt)
  — Bankverbindung
  — Antrag auf Wohnungsbauprämie

 

Hinweis: 
Bei Abgabe der gemeinsamen Einkommensteuererklärung ist die Unterschrift beider Ehegatten erforderlich.

Dies ist keine vollständige Aufzählung. 
Ein individuelles Beratungsgespräch bei Ihrem steuerlichen Vertreter ist durch nichts zu ersetzen!

*  wir bieten Tätigkeiten im Rahmen des § 6 Nr. 3 & 4 Steuerberatungsgesetz an:

Publiziert am: Donnerstag, 01. November 2012 (22280 mal gelesen)
Copyright © by @ndreas Bilanzbuchhalter und EDV-Service - Dirk Andreas

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]

 
exklusiver HAUFE-Partner
Lexware silber Partner

Navigation